Gärtnerei und Baumschule Andreas Irrling aus Frankfurt (Oder)
Orangenbaum oder doch Palmen?: Gärtnerei-Chef Andreas Irrling stellt einige seiner Pflanzen für den Uni-Ball. © Foto: MOZ/Julia Lehmann
18. Nov 2014

Exotisches Grün für den Uni-Ball

Mit dem Viadrina-Express geht es am 22. November von Paris über Frankfurt und Slubice weiter nach Istanbul. Das Motto des 20. Uniballs im Kleist Forum verspricht eine Reise durch fremde Länder zu werden. Für eine frische und exotische Dekoration, unterstützt die Gärtnerei Irrling die Veranstaltung mit Pflanzen aus ihrem Sortiment.

„Wir werden uns Palmen unterschiedlichster Art aussuchen können, um das Kleist Forum auszuschmücken“, verrät Robert Reuter, Projektleiter der Messe- und Veranstaltungs GmbH, die den Ball organisiert. Die Gärtnerei wird 15 bis 20 Pflanzen zu vergünstigten Konditionen verleihen. Für das Thema des Balls sind Zierpflanzen wie Formgehölze, Palmen und Bonsais am besten geeignet. „Die Trachycarpus ist eine winterharte und besonders robuste Palmenart und daher für diesen Anlass bestens geeignet.“, weiß Andreas Irrling, Juniorchef des FamilienUnternehmens. Die Leihgabe soll auch eine lange Nacht mit gutgelaunten Gästen ohne Schäden überstehen. Neben Transportschäden kommt es immer mal wieder vor, so berichtet Andreas Irrling, dass die Pflanzkübel mit Mülleimern verwechselt werden. Der gelernte Zierpflanzengärtner und Baumschulist sehe erst einige Tage später am welkenden Blattwerk Verbrennungen der Pflanze durch Alkohol und Pilzschäden an den Wurzeln, wie wild auf der Veranstaltung gefeiert wurde. „Das sind die Folgeschäden, die mir Sorgen bereiten“, sagt Irrling.

Doch für ihn sei vor allem wichtig einen Beitrag zu kulturellen Veranstaltungen zu leisten. „Es fehlen besondere Events in Frankfurt. Damit der Uniball eines wird, unterstützen wir ihn“, fügt er hinzu.

Andreas Irrlings Gärtnerei pflegt auch Patenschaften zum Fußballclub 1. FC Frankfurt und zum Football-Club der Red Cocks.

Seit 1993 ist Andreas Irrling im Unternehmen tätig. Heute arbeiten dort zehn Mitarbeiter, darunter zwei seiner Schwestern, die als Floristinnen beschäftigt sind. Die Gärtnerei hat sein Vater Hans-Jürgen Irrling bereits 1965 gegründet.

Quelle: https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1347362/
Autor: LR FRA
© Foto: MOZ/Julia Lehmann