Gärtnerei und Baumschule Andreas Irrling aus Frankfurt (Oder)
15. Nov 2020

55 Jahre Gärtnerei und Baumschule Irrling

55 Jahre botanische Vielfalt, beste Qualität und individuelle Beratung: Die Gärtnerei und Baumschule von Andreas Irrling feiert Jubiläum.

In der Gärtnerei und Baumschule Irrling wird 55. Geburtstag gefeiert. Ganz nach dem Slogan des Betriebes: Vielfalt, Qualität und Kompetenz seit 1965, findet man auf dem 10.000 Quadratmeter großen Areal an der Fürstenwalder Poststraße/ Ecke Birnbaumsmühle ein modernes Gartencenter mit einem umfangreichen Sortiment an regionalen und exotischen Pflanzen in bester Gärtnerqualität, saisonalen Dekorationsartikeln für Haus und Garten sowie 16 engagierten Mitarbeitern um Geschäftsinhaber Andreas Irrling.

„Wir erfüllen individuelle Gartenwünsche, planen, gestalten und realisieren, haben ein täglich wechselndes Angebot an frischer Blumenfloristik und erledigen umfängliche Dienstleistungsarbeiten wie Gehölzschnitte und die Neuanlage von Rasenflächen“, fasst Andreas Irrling sein breites Dienstleistungsspektrum zusammen. Er ist Zierpflanzengärtner und Baumschulist in zweiter Generation und lobt im gleichen Atemzug den Zusammenhalt, die Einsatzbereitschaft und den Teamgeist seiner „Mannschaft“.

Sonderveröffentlichung der Märkischen Oderzeitung vom 14./15. November 2020


Verkaufsfläche vergrößert sich auf 10.000 Quadratmeter

In seiner Gärtnerei, die Vater Hans im Herbst vor 55 Jahren gründete, gäbe es zu jeder Jahreszeit ein umfassendes Sortiment an regionalen Pflanzen aus eigener Anzucht, zahlreichen Raritäten aus der Pflanzenwelt sowie eine große botanische Auswahl an Obstbaum-, Laub- und Nadelgehölzen. „Unsere Angebotspalette ist vielfältig. Wir arbeiten schließlich mit mehr als 20 Baumschulen in ganz Europa zusammen“, meint Andreas Irrling stolz. Im Verkaufsgewächshaus können Gartenliebhaber zudem ausgewählte saisonale Haus- und Gartenaccessoires entdecken.

Neben einer kompetenten Beratung und der hohen Qualität der Produkte schätzen die Kunden die persönliche Verkaufsatmosphäre im Fachbetrieb. Dank einer eigenen Kühlzelle sind die Irrlings in der Lage, ganzjährig frische Schnittblumen in Top-Qualität anzubieten. Das Dienstleistungs-Team übernimmt die fachgerechten Arbeiten wie Gartengestaltung und -bepflanzung, Obstbaum- und Gehölzschnitt sowie die Pflege von Grünanlagen und gestalten individuelle Gestecke und Blumensträuße nach Kundenwünschen.

Seit 1993 arbeitet Andreas Irrling in der Gärtnerei und Baumschule und gründete 2001 mit Vater Hans die GbR. Vor acht Jahren schenkte ihm Vater Hans das Vertrauen und legte die Geschäfte zu hundert Prozent in seine alleinigen Hände. Andreas Irrling ist somit seit 2012 Einzelunternehmer. In den letzten Jahren nahm der jetzt 46-Jährige mehrere hunderttausend Euro für den Neubau des Verkaufsgewächshauses, die Gestaltung der Außenanlagen sowie zur Errichtung zusätzlicher Parkplätze in die Hände. Anfang 2020 kaufte Andreas Irrling eine angrenzende Fläche zur Gärtnerei und Baumschule und erweiterte so die Betriebsfläche um zusätzliche 2000 Quadratmeter. „Dadurch vergrößern wir unsere Verkaufsfläche. Im Frühjahr 2021 werden dort weitere Gehölze und Exoten angeboten“, blickt der Chef voraus. Er und seine Mitarbeiter legen viel Wert auf große botanische Vielfalt, beste Qualität und individuelle Beratung.

Frankfurt ist für Andreas Irrling der Lebensmittelpunkt. „Ich bin hier verwurzelt und traurig über jede schlechte Nachricht, wenn es um meine Heimatstadt geht.“ Sicher schlummere in ihm neben einem Herz für Grün auch ein Stück Patriotismus. „Hier in der Oderstadt ist mein Zuhause. Da muss sich ein Unternehmer auch einbringen, vielleicht sogar Vorbild sein.“ Und so kümmern sich die Irrlings nicht nur um die Pflege des Kreisels am Messering, sondern haben Patenschaften mit Kitas und Seniorenheimen und übernehmen verschiedene Sponsoring in der Stadt. (jko)


Weihnachten bei den Irrlings

Am kommenden Sonnabend beginnt der diesjährige Adventsverkauf.

Traditionell startet eine Woche vor dem ersten Advent der alljährliche Adventsverkauf bei Irrlings – also in diesem Jahr am kommenden Sonnabend. Dieser beginnt unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften am 21. November und lädt bis zum 24. Dezember Besucher zum Schlendern durch die weihnachtlichen Hallen der Gärtnerei und Baumschule ein. Zu entdecken gibt es ein vielfältiges Angebot an dekorativen Adventsgestecken, weihnachtlichen Accessoires sowie Weihnachtssternen und anderen winterlichen Gewächsen in bester Gärtnerqualität. Eine Woche später, am 28. November, folgt dann auch der jährliche Weihnachtsbaumverkauf von frisch geschlagenen Nordmanntannen und Blaufichten.

Auch bei Irrling: Ein Hingucker aus dem fernen Asien

Zu den exotischen Schönheiten, die in der Gärtnerei und Baumschule Irrling zu finden sind, gehört auch nebenstehender japanischer Bonsai. Ein echter Hingucker! Der Bonsai (zu Deutsch: Baum in der Schale) stammt aus Japan und hat dort jahrtausende alte Tradition.

Als attraktives Gestaltungselement auf der Terrasse oder im Garten hat er sich auch hierzulande längst fest etabliert. Der asiatische Minibaum strahlt etwas ganz Besonderes aus und bringt einen Hauch von Exotik in jeden Außenbereich. Damit ein Bonsai auch langfristig seine einzigartige Form behält, muss er entsprechend geschnitten werden – und das ist eine Kunst, die die Fachleute der Gärtnerei und Baumschule Irrling beherrschen. Lassen Sie sich beraten!


Seit 1993 arbeitet Andreas Irrling in der Gärtnerei und Baumschule und gründete 2001 mit Vater Hans die GbR. Seinen Kunden geben er und seine Mitarbeiter gern Pflegetipps und andere Ratschläge

Ein Blumenstrauß bringt Freude ins Haus

Schnittblumenvielfalt und die kreativen saisonalen Gestecke, Kränze für jeden Anlass.

Ob Rosen, Nelken oder Gerbera, ob Ton in Ton oder fröhlich bunt – ein schöner Blumenstrauß bringt Atmosphäre ins Haus. Um anderen oder sich selbst damit eine Freude zu machen, braucht es nicht unbedingt einen besonderen Anlass. Bei Irrlings gibt es Dank eigener Kühlzelle täglich eine große Auswahl frischer saisonaler, aber auch exotischer Schnittblumen, fertige Sträuße, die die kreativen Floristinnen der Gärtnerei und Baumschule liebevoll arrangiert haben und dekorativ bestückte Pflanzschalen.

Familienunternehmen in zweiter Generation

Das große Problem war einst, etwas heranzuschaffen, was man dem Menschen verkaufen kann.

Die Gärtnerei & Baumschule Irrling ist ein seit 55 Jahren in zweiter Generation geführtes Familienunternehmen. 1965 wurde die Gärtnerei durch Hans Irrling am heutigen Standort in der Fürstenwalder Poststraße gegründet.  Er baute den Standort nach und nach aus, errichtete mehrere Gewächshäuser und bewirtschaftete anfangs sogar noch ein Hektar Land auf der anderen Straßenseite. Damals war nicht der Absatz das Problem, sondern etwas heranzuschaffen, was man den Menschen verkaufen konnte. In seinen Gewächshäusern tat er dafür sein Bestes. Mit Vorsicht führte Hans Irrling das Unternehmen, wirtschaftete sparsam und tätigte keine leichtsinnigen Investitionen – blieb also bodenständig. Seine Gewächshäuser heizte er anfangs noch persönlich mit Holz. Erst dann stellte er seine Heizungsanlage auf Gas um.

Die Philosophie von Hans Irrling, der nie den leichtesten Weg wählte, war eine Verkaufsatmosphäre in einer naturnahen Umgebung zu schaffen. Der Kunde sollte sich schon damals wohlfühlen und in der Gärtnerei schlendern können. Den ersten wirklichen Einschnitt gab es 1990 zur Wendezeit. „Ein Marktwagen, den wir uns kurzfristig angeschafft hatten, sicherte sozusagen die Weiterexistenz“, erinnert sich Andreas Irrling. Der allerdings zu dieser Zeit gerade in der Ausbildung zum Zierpflanzengärtner in Berlin steckte.

Der Kunde sollte sich schon damals wohlfühlen und in der Gärtnerei schlendern.

Schon als kleiner Junge machte er sich Gedanken, wie es mit der Firma einmal weitergehen soll. Und so stand für ihn schon früh fest, dass er in die Fußstapfen der Eltern treten wollte. Zwar hatte der Gärtnerberuf damals nicht das beste Image und Andreas Irrling einen Schulabschluss mit sehr gut, der ihm sicherlich auch andere Möglichkeiten geboten hätte, dennoch standen die für ihn aber nicht zur Diskussion. Nach erfolgreichem Ausbildungsabschuss kehrte Andreas Irrling zurück in den elterlichen Betrieb und kaufte gemeinsam mit seinem Vater zehn Jahre nach der politischen Wende das Land, auf dem der Betrieb einst gegründet wurde. Zuerst wurde das Produktionsgewächshaus erneuert. Später folgte dann der Komplettumbau des Verkaufsbereichs. Im Jahr 1995 wurde der Betrieb um ein umfangreiches Baumschulsortiment erweitert.

2012 übernahm Andreas Irrling den Betrieb von seinem Vater, den er zuvor gemeinsam mit ihm seit dem Jahr 2000 geführt hatte. Im Rahmen umfangreicher Modernisierungsarbeiten im Jahr 2011/2012 wurde ein neues Verkaufsgewächshaus errichtet sowie die Außenanlage einschließlich neuer Parkplätze umgestaltet und erweitert. Ein langer, erfolgreicher Weg. (jko)


Wenn die Adventszeit beginnt, ist Heiligabend nicht mehr fern. Eine Zeit zwischen Besinnlichkeit, Familienglück trotz Corona, gutem Essen und warmem Kerzenschein. Doch nicht nur der Adventskalender lässt Freude auf Weihnachten aufkommen, auch ein Adventskranz, Türkranz und Adventsgestecke geben dieser Jahreszeit ihre besondere Stimmung. Daher liegt es der Gärtnerei und Baumschule Irrling am Herzen, den Kunden stilvollen und einzigartigen Weihnachtsschmuck anzubieten. Egal ob traditioneller oder moderner Adventskranz, Schmuckstücke wie Laternen mit Licht, verzierte Vasen oder auch weihnachtliche Türkränze für den Hauseingang.